Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Talent Assessment 2015 - Das Multi-Motiv-Gitter für Anschluss, Leistung und Macht (MMG)

Persönlichkeit Pearson TalentLens See Talent More ClearlyTM 31 H.-D.Schmalt,K.Sokolowski&T.Langens,2000 MMG Die Frage nach den Motiven wird immer dann gestellt, wenn verschiedene Personen in derselben Situation unterschiedlich handeln. Motive sind für die Beurteilung von Menschen von großer Be- deutung, da sie relativ zeit- und situationsstabil sind. D. h., sie bestimmen die individuelle Wahrneh- mung und Deutung von Situationen, die hieraus entstehenden Ziele und Erwartungen und damit das Handeln in Gegenwart und Zukunft. Was wird durch das Verfahren erfasst? Das MMG erfasst die wichtigen Handlungsmotive Anschluss, Leistung und Macht. Sein ideales Ein- satzgebiet ist die Identifizierung von Personen mit einer geeigneten Motivstruktur für bestimmte Tätigkeiten oder die Zuweisung von persönlich optimal motivierenden Tätigkeiten zu Personen. Mitdem MMG werden die Motive Anschluss, Leistung und MachtfürverschiedeneSituationen gemessen, undzwarjeweilsfürzweiunterschiedlicheTendenzen:eineaufsuchende(HoffnungaufZielerreichung)und eine meidende(FurchtvorZielverfehlung).DerTestmisstalsofolgendesechsHandlungsmotive: Aufsuchende Motive: Hoffnung auf Anschluss (HA) Hoffnung auf Erfolg (HE) Hoffnung auf Kontrolle (HK) Meidende Motive: Furcht vor Zurückweisung (FZ) Furcht vor Misserfolg (FM) Furcht vor Kontrollverlust (FK) Wie ist der Test konzipiert? Im Multi-Motiv-Gitter werden 14 Alltagssituationen bildlich dargestellt. Zu jeder der 14 dargestellten Situationen wird ein Satz von Aussagen angeboten, in dem sich wichtige Komponenten der obigen Motive widerspiegeln. Die Aufgabe derTestperson bestehtdarin, dasAusmaß ihrerZustimmungzu den jeweiligen Aussagen anzugeben. Im MMG können sechs Motivkennwerte ermittelt werden. Kurz und knapp Die Bearbeitungszeit für den gesamtenTest beträgt etwa 15 Minuten, seine Auswertung etwa 5 Minuten. DieRohwertewerdenmitSchablonenermitteltundmitHilfevonProzenträngenoderT-Wertenstandardi- siert.EsliegenNormenfürdieGesamtstichprobe(N=1.919)undgetrenntnachGeschlechtvor(Frauen:N = 860, Männer: N = 1.059). Zur Interpretation des Ergebnisses dienen ein Motivprofil und umfangreiche Beschreibungen derVerhaltensweisen, die aus den entsprechenden Motiven resultieren. Die sechsfaktorielle Struktur des MMG konnte durch eine CFA belegt werden. Die innere Konsistenz (Cronbachs Alpha) liegt für die einzelnen semiprojektiven Skalen im Bereich von .61 bis .76 (N = 1.216). Die Konstrukt- und Kriterienvalidität desVerfahrens wurde in einer ganzen Reihe von Studien bestätigt (PRF, Real-/Ideal-Selbst nach Higgins bzw. Trainingsgewinne, Präferenzen für Videospiele unterschiedlicher Thematik u. a.). Keiner der MMG-Kennwerte korreliert signifikant mit sozialer Er- wünschtheit, gemessen mit der Crowne-Marlowe-Skala. Anwendungsbereich Personalauswahl, Personalentwicklung Gewonnene Individuelles Motivprofil Information bezogen auf Anschluss, Leistung und Macht Zeit ca. 15 Minuten Durchführung Einzel und Gruppe Das Multi-Motiv-Gitter für Anschluss, Leistung und Macht (MMG) Beispiel: MMG ErgebnisauswertungBeispiel: Bildsituation MMG MATERIAL netto € brutto € 3566.01 Manual 33,00 35,31 3566.02 Testheft 6,00 6,42 3566.03 Schablone 8,00 8,56 Das Multi-Motiv-Gitter für Anschluss, Leistung und Macht MMG Heinz-Dieter Schmalt, Kurt Sokolowski und Thomas Langens Manual 3566.01 Manual 33,0035,31 3566.02 Testheft 6,006,42 3566.03 Schablone 8,008,56

Seitenübersicht